[last update: 02.12.2002]

Arbeitskreis Bördebahn



[02.12.2002]

4. Jahresrückblick des AK Bördebahn In der IG Rurtalbahn e.V.

Der Arbeitskreis Bördebahn lädt alle an der Bahnstrecke Euskirchen - Düren interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein! Auch dieses Jahr soll wieder eine Brücke zwischen Planern/ Betreibern und Benutzern des ÖPNV der Voreifelregion in vorweihnachtlichem Rahmen gelingen.

Die Gründung der ‚Neuen Rurtalbahn GmbH’ und den Teilerwerb der Bördebahn nehmen wir zum Anlass, für die Bördebahnaktivierung einzutreten.

Sonntag , 8. Dezember 2002, 15:00 Uhr, 
in der Bürgerbegegnungsstätte Vettweiß, Gereonstraße/Rathaus

Weitere Informationen bei: 
H. Filipowicz 02421 / 49 01 01; H. Schruff 02421 / 29 14 18
 

Rundbrief / Info vom 01.10.2002

Düren, 01.10.2002

Interessengemeinschaft Rurtalbahn e.V. / Arbeitskreis Bördebahn

Sehr geehrtes Vereinsmitglied!
Sehr geehrte Freunde der Rurtal- und der Bördebahn!

Bitte entnehmen Sie diesem dritten Rundbrief unseres Bürgervereins und Fahrgastverbandes die wichtigsten Termine und Terminänderungen unserer Vereinsaktivitäten.
Sie sind herzlich zu unseren Veranstaltungen eingeladen und wir bitten Sie, weitere Interessierte und ÖPNV-engagierte Kreise auf unsere u.a. Termine und Aktivitäten aufmerksam zu machen..
Falls Sie schon Mitglied sind und es noch nicht geschehen ist, bitten wir Sie höflichst, den Jahresvereinsbeitrag 2002 in Höhe von 12,75 €    auf unser u.a. Konto zu überweisen.

Termine:

10.10.2002
19:00 Uhr Verkehrspolitischer Stammtisch in Euskirchen, Bürgerhaus, Hochstraße

07.11.2002
19:00 Uhr Verkehrspolitischer Stammtisch in Linnich, SIG Combibloc 
(Schwerpunktthema Güterverkehr/ Verlängerung der Rurtalbahn Linnich - Baal. Abfahrt Bhf Düren 18:18 Uhr; Rückkunft Bhf Düren 21:39 Uhr)

ACHTUNG: Terminänderung für den Jahresrückblick 2002: Nicht 04.12.2002 sondern: 08.12.2002 (Sonntag) 
15:00 Uhr Jahresrückblick  AK Bördebahn/ IG Rurtalbahn in Vettweiß, Bürgerhalle, Gereonstr. 

Auf unseren Verkehrspolitischen Stammtisch in Linnich (07.11.2002) möchten wir besonders hinweisen. Wir werden uns auf Einladung des wichtigsten Arbeitgebers der Region im Hause SIG Combibloc befinden. Dort freuen wir uns auf Informationen über das Logistikkonzept der Weltfirma für Verpackungskartons. Außerdem hat sich Herr W. Müller (Arbeitskreis Eifelbahn) bereit erklärt, uns die Chancen und Möglichkeiten einer Verlängerung der Rurtalbahn  Linnich - Baal (- Mönchengladbach) vorzustellen.
Ganz besonders aber soll auf den diesjährigen Jahresrückblick des AK Bördebahn und der IG Rurtalbahn e.V. hingewiesen werden. Er findet traditionell in der Bürgerhalle der gastgebenden Gemeinde Vettweiß statt. Neu ist der Termin: auf vielfachen Wunsch haben wir die Zusammenkunft auf einen Sonntagnachmittag (08.12.2002; 15:00 Uhr) verlegt. Bürger, Verkehrsplaner und –Verantwortliche sind wieder eingeladen sich zu treffen. Teilerfolge der Aktivierung der Bördebahn gilt es angemessen zu feiern und weitere Schritte festzulegen. Ob der Nikolauswunsch des Jahresrückblicks 2001, auf der Schiene nach Vettweiß anreisen zu können, dieses Jahr verwirklicht werden kann, steht noch in den Sternen. (Über die Chancen dazu siehe die rückwärtige Infoseite).
Lassen Sie sich jetzt aber schon einladen zum informativen und gemütlichen Rückblick 2002 und bringen Sie Freunde und Interessierte mit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung spricht Ihnen der Vereinsvorstand aus und verbleibt
mit freundlichen Grüßen

Hansbert Schruff                          Holger Filipowicz
IG Rurtalbahn  e.V.                      AK Bördebahn 
Hansbert Schruff (1.Vorsitzender)  Holger Filipowicz (Vorsitzender)
Schoellerstr.  39                          Marie-Juchacz-Str. 5
52351 Düren                               52349 Düren
Tel.: 0 24 21 / 29 14 18                Tel.: 0 24 21 / 49 01 01
haschru@aol.com                       hfilipos@aol.com
 

INFO-SEITE (Stand 01.10.2002)

· Aktivierung der Bördebahn
Nachdem längere Zeit kaum Informationen über die Bördebahnaktivierung  an die Öffentlichkeit gedrungen sind, gilt es nun über  einige Teilerfolge Bericht zu erstatten. 
Anstatt die gesamte Strecke Düren – Euskirchen zu verkaufen hat die DB zunächst nur das betrieblich stillgelegte Teilstück Düren – Zülpich der Dürener Kreisbahn GmbH angeboten. Hier lag auch für dieses Teilstück Kaufinteresse vor, weil zunächst schon die Perspektive für eine Ausweitung des Güterverkehrs der DKB in Richtung Zülpich gegeben ist. Der Kaufabschluss liegt in den kommenden Tagen an. Der Landrat des Kreises Düren, Herr W. Spelthahn, bestätigt, dass der Kauf der Teilstrecke per Vorvertrag mit der DB bereits unter Dach und Fach ist. An eine schnelle Wiederaufnahme des Güterverkehrs auf der Strecke ist gedacht. 
Von entscheidender Bedeutung ist, wie mit dem  zweiten Teilstück der Bördebahn (Zülpich – Euskirchen) verfahren wird. Die DB meldete dieses Teilstück Anfang 2002 zur Stilllegung an, woraufhin Politik, Wirtschaft, Bahnbetreiber und Interessensverbände die Bedeutung des Erhalts der Schienenstrecke und einer Wiederaufnahme des Güter- und Personenverkehrs betont und erklärt haben. Auch dieses Teilstück der Bördebahn soll verkauft werden, wobei die DB einen Kaufpreis in Höhe von ca. 1.9 MIO.€ in den Raum stellte.  Über den Stand der Verhandlung kann an dieser Stelle nicht berichtet werden. Möglicherweise können Informationen diesbezüglich auf dem Jahresrückblicktreffen des AK Bördebahn/der IG Rurtalbahn e.V. (in Vettweiß, 08.12.2002, Bürgerhalle Gereonstraße, 15:00Uhr) von den Verantwortlichen selbst in Erfahrung gebracht werden.

· Neues Eisenbahnunternehmen
Noch in diesem Jahr entsteht aus der Fusion der Schienenabteilung der DKB (Rurtalbahn) und der EVS (Euregiobahn) ein neues Eisenbahninfrastrukturunternehmen und Eisenbahnbetriebsunternehmen. Die Unternehmensziele des neuen Gebildes sind für die IG Rurtalbahn und den AK Bördebahn von besonderem Belang. Zum einen können durch freiwerdende Mittel neue Fahrzeuge für die Rurtalbahn beschafft werden, so dass die schon lange geplanten Direktverkehre aus den Rurtalbahnästen in die Oberzentren Köln (und Aachen) realisiert werden können. Zum anderen sind die Vereinsziele der IG Rurtalbahn und des AK Bördebahn mit den Unternehmenszielen der neuen GmbH identisch: Verlängerung der Rurtalbahn über Linnich hinaus nach Baal (- Mönchengladbach) und die Inbetriebnahme der gesamten Bördebahn (Düren - Euskirchen) für den Güter- und den Personenverkehr. 
Das neue Unternehmen ist auf Expansion angelegt und kommt hoffentlich bald insbesondere mit der Betriebsaufnahme auf der Bördebahn voran. 

· Freischneideaktion/ Freikratzaktion des AK Bördebahn / IG Rurtalbahn
Seit 1998 der letzte Zug das Teilstück der Bördebahn  von Düren nach Zülpich  passiert hat, wuchert die Strecke zu. Wir hoffen anlässlich des Jahresrückblickes in Vettweiß den Kauf der Teilstrecke durch die DKB dadurch feiern zu können, möglicherweise eine Schienenfahrt von Düren nach Vettweiß und zurück anbieten zu können.
Hierfür muss die Strecke freigeschnitten sein und die Bahnübergänge freigekratzt werden. Dies kann voraussichtlich erst ab November geschehen. Voraussetzung hierfür allerdings ist, dass das Teilstück bis zu diesem Zeitpunkt tatsächlich in das Eigentum der DKB übergegangen ist. 
°Sollte dies der Fall sein brauchen wir tatkräftige Unterstützung aus dem Verein, um die Strecke wieder freizulegen. Leider können wegen der Unabwägbarkeiten noch keine Termine für diese Aktion angegeben werden. Es werden diesbezüglich Freitagnachmittage, Samstage und evtl. Sonntage im November angedacht. Einige freiwillige Helfer haben sich bereits gemeldet. Wer hier auch seine Hilfe anbieten möchte sei gebeten, sich unter Angabe der Telefonnummer bei H.Schruff (02421 / 29 14 18 Adresse umseitig) oder H.Filipowicz (02421 / 49 0101 Adresse umseitig) zu melden, so dass kurzfristig die Freischneidetermine per Telefonkette festgemacht werden können.
 

Der Arbeitskreis

Der Arbeitskreis Bördebahn hat sich im Herbst 1998 gegründet. Anlass war die Stillegung des Streckenabschnitts Düren - Zülpich.

Er organisiert sich unter dem Dach der IG Rurtalbahn e.V. und versteht sich als Koordinationsforum aller an der Reaktivierung der Schienenstrecke Düren - Euskirchen interessierten Kräfte.

Der Arbeitskreis ist überparteilich und richtet sich an alle interessierten Bürger, Verbände, Unternehmen und Kommunen, die sich für die Wiederbelebung des Schienenverkehrs engagieren.
 

Die Ziele

- Wiederinbetriebnahme der Gesamtstrecke Düren - Euskirchen für den Personenverkehr im regionalen, wie im überregionalen Bereich.

- Ausweitung und Konsolidierung des Güterverkehrs auf der Schiene durch Verstärkung und Errichtung der Schienenanbindung.

- Erschliessung der Gewerbegebiete Stockheim/Düren und Vettweiss für den Schienengüterverkehr.

- Anbindung der Stadt Zülpich an den schienengebundenen Nah- und Fernverkehr.

- Direktverbindungen der Zentren Aachen, Düren, Euskirchen, Bonn und Trier durch ein kostengünstiges, zeitgemässes Flügelzugkonzept.
 

Die Aktivitäten

Die Gründungsfahrt fand am 09. Mai 1999 zwischen Euskirchen und Zülpich statt.

Regelmässiger verkehrspolitischer Stammtisch des Arbeitskreises Bördebahn in Düren, Zülpich oder Euskirchen.

Vorbereitung einer "Schienenkonferenz" unter Mitwirkung örtlicher Verkehrsunternehmen zum Stand der Reaktivierungsbemühungen der Bördebahn im Herbst 1999.
 

Kontaktadressen
 
Hansbert Schruff
Schoellerstr. 39
52351 Düren
Tel.: 02421 / 7 29 14 18
Fax: 02421 / 7 29 14 18
eMail: haschru@aol.com
Holger Filipowicz
Marie-Juchacz-Str. 5
52349 Düren
Tel.: 02421 / 49 01 01
Fax: 02421 / 49 01 02
eMail: hfilipos@aol.com
Gregor Zierrath
Baumstrasse 11
53879 Euskirchen
Tel.: 02251 / 78 21 48

 

Zugfahrten zwischen Euskirchen und Zülpich

Am Sonntag, den 9. Mai 1999 (Muttertag), fanden zwischen Euskirchen und Zülpich Pendelfahrten mit dem Triebwagen der Rhein-Sieg-Eisenbahn statt.
Anlass war die Gründungsfahrt des Arbeitskreises Bördebahn zur Reaktivierung der Strecke Euskirchen - Düren. Dessen Ziel ist die Wiederaufnahme der regelmässigen Zugverbindung Euskirchen - Zülpich - Düren.
 
Euskirchen ab 13.15 Uhr
(Infoveranstaltung)
Zülpich ab 14.30 Uhr 
   
Euskirchen ab 17.45 Uhr  Zülpich ab 18.45 Uhr
(Fotofahrt)

Zusteigemöglichkeiten gab es in Elsig, Nemmenich und Dürscheven (auf Anfrage).
Der Fahrpreis pro Person/Fahrt betrug 5,- DM.
 

Termine 2. Halbjahr 2001

09.09.2001 Markt der Möglichkeiten, Euskirchen, Bürgerhaus

16.09.2001 Fahrt mit der euregiobahn nach Eupen (uAwg)

23.09.2001 Fahrt mit der euregiobahn nach Stolberg-Altstadt, Stadtführung (uAwg)

04.10.2001 Verkehrspolitischer Stammtisch, Euskirchen, Bürgerhaus, Beginn 19.00 Uhr

21.10.2001 Lückenschluss Linnich - Baal, Fahrradtour der IG Rurtalbahn, ab Jülich Bf, 12.15 Uhr

08.11.2001 Verkehrspolitischer Stammtisch, Düren, Gaststätte zur Altstadt, Steinweg 8, Beginn 19 Uhr

05.12.2001 Jahresrückblick des AK Bördebahn in Vettweiss, Bürgerbegegnungsstätte, Gereonstr., Beginn 19.00 Uhr

Weitere Informationen zum Arbeitskreis Bördebahn unter:
Tel./Fax 02421 / 7 29 14 18