[last update: 25.04.2008] [ zurück | vor ]

NACHRICHTEN: April 2008



April 2008 [< Nachrichten Übersicht ]

25.04.2008 Bahnhofsfest in Ulmen am 26./27.04. - RAILWARE-Sonderpreise (PWe)
15.04.2008 CD-ROM Modellbahnkatalog-Archiv V.2 jetzt lieferbar (PWe)
08.04.2008 Mit dem Sonderzug direkt bis zum Baumarkt OBI in Euskirchen (IGR)
01.04.2008 Fotos vom 1. April 2008 (2F) (PWe)


.
RAILWARE-Sonderpreise / Modellbahn im Bahnhof Daun geöffnet

Anlässlich des Bahnhofsfestes in Ulmen können dort und bei den Eisenbahnfreunden Vulkaneifel im Bahnhof Daun die RAILWARE-CDs und DVDs zu Sonderpreisen erworben werden. Für Interessenten, die nicht nach Ulmen oder Daun kommen (können), besteht das Angebot bei schriftlicher Bestellung per E-Mail, Fax oder Brief bis zum 31.05.2008 (Bestelleingang), die Versandkosten betragen € 1,90.

Die Eisenbahnfreunde Vulkaneifel führen an beiden Tagen von 10-18 Uhr ihre Modellbahn im Bahnhof Daun vor.

Peter Weber


.
CD-ROM Modellbahnkatalog-Archiv V.2 jetzt lieferbar

Ab sofort ist die komplett überarbeitete und stark erweiterte Version 2 der CD-ROM Modellbahnkatalog-Archiv lieferbar.

Info


.
Mit dem Sonderzug direkt bis zum Baumarkt!
OBI Euskirchen feiert am 27.04.2008 20 Jahre Jubiläum

Der Obi-Baumarkt in Euskirchen ist auf seine Weise einzigartig: 
es handelt sich bei dieser Filiale wohl um die einzige deutschlandweit, die über einen eigenen Bahnanschluss verfügt. Der Gleisanschluss der Stadt Euskirchen führt nämlich direkt vor dem Haupteingang vorbei über das Gelände des Baumarktes.

Das anstehende Jubiläum der Filiale, die seit 20 Jahren in Euskirchen ansässig ist, war deshalb Grund genug, erstmals überhaupt eine Anreise zum Baumarkt per Bahn anzubieten.

Am 27.04.2008 stellt der Arbeitskreis Bördebahn zusammen mit der Rurtalbahn GmbH aus Düren daher auf speziellen Wunsch Sonderzüge von Zülpich über Nemmenich und Euskirchen Bahnhof bis zum neuen Haltepunkt "Euskirchen-Obi" zur Verfügung.

Zum Einsatz kommen die bewährten Dieseltriebwagen vom Typ RegioSprinter der Rurtalbahn. Zusätzlich wird der "Otmar-Alt-Sprinter", der Kreiskulturzug des Kreises Düren, auf dem Obigelände als stationäres Zugcafé abgestellt. Der Arbeitskreis Bördebahn übernimmt die Bewirtschaftung zu Gunsten der Reaktivierungsbemühungen für die Bahnstrecke Düren-Euskirchen.

Abfahrt der Züge ist:

ab Zülpich                              11:32 / 12:42 / 13:52 / 15:02 / 16:12 / 17:22 und 18:32 Uhr

ab Nemmenich                       11:36 / 12:46 / 13:56 / 15:06 / 16:16 / 17:26 und 18:36 Uhr

ab Euskirchen Bahnhof (Gl. 4) 11:50 / 13:00 / 14:10 / 15:20 / 16:30 / 17:40 und 18:50 Uhr
 
 

Rückfahrten jeweils:

ab Euskirchen-Obi                  12:07 / 13:17 / 14:27 / 15:37 / 16:47 / 17:57 und 19:07 Uhr

ab Euskirchen Bahnhof (Gl. 4) 12:20 / 13:30 / 14:40 / 15:50 / 17:00 / 18:10 und 19:20 Uhr

zurück bis nach Nemmenich und Zülpich. 

Fahrkarten kosten pro Person und pro Fahrt 1,- EUR und sind im Zug oder in der Woche vor dem 27.04.2008 im Obi-Baumarkt erhältlich.

Beim Kauf einer Fahrkarte für die Hinfahrt gibt es einen Einkaufsgutschein im Wert von 2,- EUR pro Einzelperson/ Familie, der bei einem Einkauf im Baumarkt eingelöst werden kann.

Die Züge können und sollen auch zur Anreise zum Stadtfest nach Euskirchen reichlich genutzt werden! Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.igrurtalbahn.de
 


.
Fotos vom 1. April 2008

Den speziellen rheinischen Weichenhebel (Bauart RhWH) der Rheinischen Eisenbahn findet man nur noch ganz selten an stillgelegten Gleisen, 01. April 2008.
 

Auf dem nicht mehr genutzten Gleis 104 im Euskirchener Güterbahnhof wurde von Eisenbahnfreunden ein Lokschuppen nach originalem Vorbild errichtet, in dem die Dampfspeicherlok "Zucker-Susi" der Euskirchener Zuckerfabrik demnächst geschützt vor Wetter und Vandalen  ihre letzte Ruhe finden soll. Dazu muss die Lok ein weiteres Mal "umgebettet" werden (der Termin steht noch nicht fest). Danach kann sie zu bestimmten Zeiten besichtigt werden. Als Öffnungszeiten sind zunächst jeweils der erste Sonntag im Monat von 10-12 Uhr geplant. Der Eintritt ist frei.

Fotos (2): Peter Weber