VOLLMER



Vollmer
 

Kataloge, Neuheiten u.a.
 
1951-1960
 
1961-1970
1971-1980
1981-1990
1991-2000
2001-2010

Firmengründung im Februar 1946. 1949 Vorstellung der Vollmer-Oberleitung, es folgten Brücken und weiteres Modellbahnzubehör. 1956 Bau eines Fabrikgebäudes in Zuffenhausen.
 

Firmengeschichte

H i s t o r i e

seit über 50 Jahren Architektur in Miniatur

* 1946 Gründung im Februar 
* 1949 Besuch der 1. Spielwarenmesse in Nürnberg - Vorstellung der VOLLMER-Oberleitung 
* 1954 Fertigung von Modelleisenbahnzubehör - 13 Artikel stehen zur Verfügung 
* 1997 umfasst das VOLLMER-Sortiment über 500 Artikel, hinzu kommen jährlich zwischen 10 und 20 Neuheiten

Portrait WOLFRAM VOLLMER - geb. 1924 - Gründer des Unternehmens

Nach der Oberschule begann er eine Lehre bei dem bekannten Hofoptiker Blicker in Stuttgart. Danach folgten 2 Semester in der durch Carl Zeiss mitgeprägten Jenaer Optikerschule.

Weitere Pläne wurden durch den 2. Weltkrieg vorerst zunichte gemacht. Nach Kriegsende - im Februar 1946 - gelang es, einen eigenen Betrieb "Spiel- und Galanteriewaren", anzumelden. Aus Stahlbändern entstanden Kragen- und Wäscheknöpfe, Krawattennadeln. In einem gemieteten Raum stellten 10 Leute die begehrten Artikel her.

1 9 4 8 - Währungsreform! Für Vollmer erst einmal ein Niederschlag. Stahlkragenknöpfe fanden keinen Absatz mehr, 9 Beschäftigte waren arbeitslos. Vollmer ging für einige Wochen zu BASF, um zu lernen, wie man mit einer Spritzgussmaschine umgeht. Von seinem letzten Geld erstand er eine solche Maschine. Kragenknöpfe, jetzt mit Kunststofffuß, fanden erneut Abnehmer. Die Belegschaft kehrte zurück.

Vater Vollmer baute Ende der 20iger Jahre für seine Söhne eine dampfbetriebene Eisenbahn in Spur I, daraus resultierte die Idee Jahre später, elektrische Oberleitungen für Modellbahnen sowie Maste aus Kunststoff zu fertigen.

Die Oberleitung in Perfektion wurde patentiert, 1949 auf der Spielwarenmesse in Nürnberg einem großen Interessentenkreis vorgestellt mit überwältigender Resonanz. Die Serienfertigung konnte beginnen. Nach Anlauf der Serienproduktion für Oberleitungen folgten Brücken, andere Objekte für den Bereich Modellspielwaren für Eisenbahnfreunde der Nenngrößen HO -N - Z, ab 1995 folgen Modelle in G-Spur.

Der Grundstein für ein Fabrikgebäude in Zuffenhausen wurde 1956 gelegt. 1963, 1973, 1979 erfolgen umfangreiche bauliche Erweiterungen.

Quelle: www.vollmer-kit.de (Internet, April 2004)